zurückdrucken

Webvisitenkarte

Mo Asumang
Film / Funk, Theater, Journalist

1985-90 Studium + Abschluss der Visuellen Kommunikation (Master of Arts), HbK Kassel, 1984-92 Studium klassischer Gesang, UdK Berlin, ab 1994 Sprecherin , ab 1996 Redakteurin, Moderatorin und Schauspielerin, ab 2004 Regisseurin, Autorin und Produzentin. Gründung der MA Motion Filmproduktion. / Gast Dozentin

FILME
als Autorin und Regisseurin:
"Die Arier" (HU und MA Motion Filmproduktion / ZDF 2014)
als Autorin und Regisseurin
"Roots Germania" (MA Motion Filmproduktion / ZDF / HFF 2007)

als Autorin und Regisseurin
"Road to Rainbow" - Willkommen in Südafrika
(MA Motion Filmproduktion / ZDF 2010)

TV Moderatorin (und Redakteurin):

Road to Rainbow, 2010, ZDF
Roots Germania, 2007, ZDF
Sam, WM Special, 2002, PRO 7
Viva Inside Berlin Specials, 2002, Viva
Max TV , (Special) 2000, Pro 7
Liebe Sünde, 1997 – Dez. 2000, PRO 7
Classic Clips und Logenplatz 1996, ORB



Mo Asumang was the second black TV Presenter in Germany 1996. 1997 the German TV Channel Pro 7 gave Mo the chance to present the Magazin “Liebe Suende”, in which she talked about love and relationship every wednesday (22:15) to an audience of around 2,5 Million people.


als Schauspielerin:

The Ghostwriter (Kino) Regie: Roman Polanski (2010)
(Rolle: US Außenministerin)
Suck my Dick (Kino) Regie: Oskar Roehler
Alarm für Cobra 11 - Regie: Raoul Heimrich
Bullyparade - Regie: Bully Herbig
Am liebsten Marlene - Regie: Werner Masten
Paul und Clara - Regie: Nikki Müllerschön
Strassen von Berlin - Regie: Werner Masten



als Studiogast 1997 bis 2011 bei:

4x Harald Schmidt Show
Johannes B. Kerner
Beckmann
Herman & Tietjen,
Biolek
Zimmer frei
Volle Kanne
Sat 1 Frühstücksfernsehen
leute heute
WDR west Art
Promi Dinner
diverse MTV und Viva Shows
div.Magazine
div. Kultur Magazine (kulturzeit ....)
etc.

Festivalteilnahmen:

Deutsch-Chinesisches Dokfilmforum Shanghai 2010
Écrans Noir, Jaoundé/ Kamerun 2009
Dockanema, DokFilmfestival Mozambique 2009
Rwanda film festival, Rwanda 2008
achtung berlin - new berlin film award 2008
Kasseler Dokfest 2007
Hamburger Filmfest 2007



Auszeichnungen:

2010
ausgezeichnet mit dem "Adler Award" für „Best Black Media Entertainer, Germany“ verliehen von der African Youth Foundation, Bonn

2008
"Grimme Preis Nominierung" für Roots Germania

2006
ausgezeichnet mit dem "Adler Award" für „Best Black Media Entertainer, Germany“ verliehen von der African Youth Foundation, Bonn


|


#bW9jLm5vaXRvbS1hbSMjI2xpYW0=#
ma-motion.com


Lebenslauf
1985-1990
Studium + Abschluss der Visuellen Kommunikation, HbK Kassel
1992-1994
Studium klassischer Gesang, UdK Berlin, ab
1994
Sprecherin , ab
1996
Redakteurin, Moderatorin und Schauspielerin, ab
2004
Regisseurin, Autorin und Produzentin. Gründung der MA Motion Filmproduktion.
Stichwort
Suche nach Mitgliedern
Indem Sie einen Namen eingeben und/oder ein Bundesland auswählen, können Sie hier nach Mitgliedern der AG DOK recherchieren.

go!