zurückdrucken

Webvisitenkarte

Sarah Rotter
Film / Funk

Kamerafrau


| München [ Neuhausen/Nymphenburg ]


Fon: +49 151 25252055 [Mobile]

#ZWQuYmV3IyMjaGFyYXMucmV0dG9y#
www.sarah-rotter.de


Lebenslauf
Geboren 1977 in Göttingen.
1994/95 Schüleraustausch USA (High School Diploma).
1998 Abitur. 1998/99 Studium „Film und Video“ am Columbia College Chicago (USA).
1999/2000 einjähriges Praktikum beim Institut für den wissenschaftlichen Film Göttingen.
2000-2005 Studium an der Filmakademie Baden-Württemberg, Studienfach Kamera.
2003 Teilnahme an der Masterclass „The Hollywood Perspective“ in Los Angeles, (Baden-Württemberg Stipendium).
2005 Diplom der Filmakademie Baden-Württemberg, Film und Medien Schwerpunkt Kamera.
Seit 2005 tätig als Freie Bildgestalterin/Kamerafrau.
Projekte
2004
Zur falschen Zeit am falschen Ort
Regie: Tamara Milosevic, 60min

Potzlow, Brandenburg 450 Einwohner. Im Juli 2002 wurde hier der 17-jährige Marinus von drei Jugendlichen brutal gefoltert, zu Tode misshandelt und in eine Jauchegrube verscharrt. Matthias war Marinus Freund und hat seine Leiche ausgegraben. Seitdem ist er traumatisiert und leidet unter schweren Depressionen.

2005-2006
Von einem der auszog - Wim Wenders´ frühe Jahre
Regie: Marcel Wehn, 110 min

Im Fokus steht das Leben des Regisseurs bis zu seinem Weggang in die USA. In persönlichen Gesprächen erzählt Wim Wenders von seiner Kindheit und Jugend sowie den Anfängen seiner Karriere. Es geht um Identitätssuche, Einsamkeit, Freundschaft und Kommunikation. Ebenso zur Sprache kommen ganz persönliche Erfahrungen seiner Wegbegleiter in privaten und beruflichen Beziehungen zu Wenders. Ausschnitte aus Wenders frühen Filmen verdeutlichen, dass er immer wieder authentische Erlebnisse und Menschen aus seinem Umfeld zum Thema gemacht hat.

2006-2007
Record/Play (AT)
Regie: Simon Assmann, 60min

Leo, Suza und Wanja werden erwachsen in einer Welt, in der Pluralismus und Individualismus als oberste Gebote gelten. In dieser Welt suchen sie nach Identität und Anerkennung nach Vorbildern und Werten. Ihre Geschichten
verknüpfen sich durch die HipHop Kultur und die Rap-Texte, in denen sie ihre Befindlichkeiten ausdrücken.

2007
Was es ist - vom Geheimnis der Liebe
Regie: Paul Sebastian Moreau, 60 min

Paare von 17 bis 76 erzählen in diesem Film von ihrer Spurensuche. Manche von Ihnen sind erst am Anfang, andere sind erfahrene Weggefährten, dritte haben schon ein Gutteil der Strecke hinter sich und beginnen die Suche aufs Neue – „Was es ist - vom Geheimnis der Liebe“ Regie: Paul Sebastian Moreau, 60 min Dem Zuschauer begegnen fünf ganz unterschiedliche Geschichten, über denen dennoch so etwas wie ein gemeinsamer Zauber zu liegen scheint...

Preise/Auszeichnungen
Preise (Auswahl)

„Von einem der auszog - Wim Wenders´ frühe Jahre”

Baden-Württembergischer Dokumentarfilmpreis besondere Erwähnung der Jury

„Zur falschen Zeit am falschen Ort“

Dortmunder Preis für Bildgestalterinnen- lobende Erwähnung
Deutschen Fernsehpreis 2006 - Kategorie Förderpreis
FIRST STEPS Award 2005 in der Kategorie Dokumentarfilme
CinemaNet Europe Award im Deutschen Wettbewerb 48. DokFest Leipzig

„Cement“
Bester Dokumentarfilm 6. Balkan Blackbox Filmfest, Berlin


Nominierungen (Auswahl)

„Von einem der auszog – Wim Wenders´ frühe Jahre”

Berlinale 2007 – Perspektive Deutsches Kino

„Zur falschen Zeit am falschen Ort“
VISION DU REEL - International Film Festival Nyon 2006
27. Filmfestival Max-Ophüls-Preis
48. Internationalen DokFest Leipzig

„Cement“
26e Cinema du Reél, Paris
6. Balkan Blackbox Filmfest, Berlin
20. Internationales Dokumentarfilmfestival München
26th Mediterranean Film Festival of Montpellier
10. Filmschau Baden-Württemberg

„dichter“
Filmfest München 2000

Stichwort
Suche nach Mitgliedern
Indem Sie einen Namen eingeben und/oder ein Bundesland auswählen, können Sie hier nach Mitgliedern der AG DOK recherchieren.

go!