zurückdrucken

Webvisitenkarte

Robert Cibis
Film / Funk, Neue Medien, Journalist

Robert denkt, er könne helfen, die Welt zu verbessern, indem er Menschen hilft, ihre Gesellschaft zu verstehen und gegebene Gemeinplätze zu hinterfragen. Von Projekt zu Projekt will er so die Menschen zu Verantwortung und zum Handeln ermutigen. Er hofft, durch erzählerische Innovation, weltweite Wirkung zu entfalten.

Dabei sind seine journalistischen, erzählerischen und unternehmerischen Kompetenzen genauso wichtig, wie seine Weltgewandtheit. Neben seiner Muttersprache Deutsch spricht er fließend Französisch, Englisch und Italienisch.

Seit 20 Jahren ist Robert Cibis Produzent und Regisseur von Dokumentar- und Spielfilmen. Mit seiner Partnerin Lilian Franck führte er Regie bei dem preisgekrönten Film Pianomania. Auch sein Kinodebüt Jesus liebt Dich, ein etwas anderer Film über die Fußball WM 2006, begeisterte auf zahlreichen internationalen Festivals – darunter auch die Berlinale. Für seine Dokumentationsreihe Ekelhaft Gesund haben er und seine Kollegin Michaela Kirst den Preis des slowenischen Festivals EKOTOPFILM 2007 erhalten.

Sein Handwerk lernte er im Rahmen der Ateliers für junge europäische Filmproduzenten an der Filmakademie Baden-Württemberg und der Pariser Filmakademie FÉMIS. Zuvor machte er sein Diplom in Filmwissenschaften an der Sorbonne Nouvelle in Paris und der Sapienza in Rom. Außerdem nahm er an Weiterbildungen wie der Documentary Campus Masterschool oder Eurodoc teil.

Er hatte für „Pianomania“ den Weltvertrieb selbst in die Hand genommen und den Kinostart in 25 Ländern begleitet. Stark durch diesen Erfolg, entwickelt er nun Erzählwelten um einen emotionalen Kern herum: Ob Kinofilm, TV Serie, interaktive Filme, virtuelle Realität, Musik oder Buch, ob Ausstellungen, Panels, Musiktourneen oder Performances, Robert arbeitet hart daran, den Wirkungskreis seiner Arbeit zu verstärken.

Die Digitale Revolution hat nun das möglich gemacht, wovon sie immer geträumt hatten: Im gesamten Prozess von Herstellung und Vertrieb im engen Dialog mit den Menschen zu sein, die den Film am Ende sehen sollen. Dazu wollen Lilian Franck und Robert Cibis ihre Projekte – und die von anderen Autoren und Produzenten – vom ersten Konzept bis zur Vorführung im Kino begleiten. Die Konsequenz daraus: OVALmedia wird ein Transmediaunternehmen.

Die erste große Kampagne hatte das Ziel eine Debatte zum bedingungslosen Grundeinkommen anzustoßen. Der von OVALmedia koproduzierte Film "Free Lunch Society" zeigt auf, dass unsere Gesellschaft ein neues Wirtschaftsmodell braucht. Mit hochkarätigen Politikern und Intellektuellen wurde somit am 1. Februar 2018 ein Tag der Debatte zum Grundeinkommen ausgerufen. 100 Kinos in ganz Deutschland waren der Ort dafür. Zudem ist eine weitere große Kampagne schon geplant. In Paris soll die französische Fassung "Jour de Paye" am 11. Januar mit dem ehemaligen Erziehungsminister Benoit Aamon als Gast und Diskussionsteilnehmer im Kino Balzac gezeigt werden.

Auch der ebenfalls von OVALmedia koproduzierte Film "trustWHO" stößt eine wichtige Debatte für unsere heutige Gesellschaft an – ist das Vertrauen, das Milliarden von Menschen weltweit der Weltgesundheitsorganisation schenken, überhaupt gerechtfertigt? Die Dokumentation zeigt die sehr persönliche Investigation zur WHO von Robert Cibis Partnerin Lilian Franck, bei der sie es schafft tiefe Einblicke hinter die Kulissen der Organisation zu gewinnen und erschreckende Verstrickungen aufzudecken. Seit seinem Kinostart im März dieses Jahres hat der Film es auf Kinowände in ganz Deutschland geschafft und damit einen wichtigen Dialog gestartet.


Eupener Str. 165 | 50933 Köln [ Ehrenfeld ]
Christburger Strasse 47 | 10405 Berlin [ Prenzlauer Berg ]


Fon: +49 17683032860 [Büro]

www.oval-film.com


Lebenslauf
2004-2017
Auswahl - als PRODUZENT und in anderen Funktionen:

FUCK FAME
2017, Kinofilm 80 min & Transmedia
Regie: Lilian Franck & Robert Cibis
ZDF, Kuratorium Junger Deutscher Film, MBB, MFG, Media, FFA Referenzförderung, Creative Europe

TRUSTWHO
2017, Kinofilm 85 min
Regie: Lilian Franck
Buch: Lilian Franck, Anja Neraal & Robert Cibis
ZDF/ARTE, ORF, Österreichisches Filminstitut, Filmfernsehabkommen,
mit Golden Girls, Wien

FREE LUNCH SOCIETY
2016, Kinofilm 90 min
Buch & Regie: Christian Tod
ZDF/ARTE, ORF, Österreichisches Filminstitut, Filmfernsehabkommen, Filmfonds Wien
Koproduzent: Golden Girls, Wien

PIANOMANIA
2009, Dokumentarfilm, 93 min
Buch & Regie: Lilian Franck, Robert Cibis
Koproduzent: WILDart Film, Wien
Preis der Semaine de la Critique Locarno, Hauptpreis Kinofest Lünen, Prädikat “Besonders Wertvoll” der Filmbewertungsstelle Wiesbaden

PATIENT ALS BEUTE
2008, Dokumentarfilm, 52 min
Buch & Regie: Martin Gronemeyer, Robert Cibis

DAS GLÜCK AUS DER DOSE - Kinder und Psychopharmaka.
2008, Dokumentarfilm, 43 min
Regie: Stephanie Schmid, Lilian Franck

EKELHAFT GESUND - Blutegel und Maden
2006, Dokumentarfilme, 2 x 43 min,
Regie: Michaela Kirst, Robert Cibis
Ekotop-Filmpreis Bratislava

KAPITAL: MENSCH
2004, Dokumentarfilm, DVCAM, 52 min
Buch & Regie: Lilian Franck, Robert Cibis
Co-Produktion mit MaJaDe, ARTE/ZDF
Stichwort
Suche nach Mitgliedern
Indem Sie einen Namen eingeben und/oder ein Bundesland auswählen, können Sie hier nach Mitgliedern der AG DOK recherchieren.

go!