zurückdrucken

Webvisitenkarte

Friederike Anders
Film / Funk

Editorin | Autorin |
Inhaberin von --> urbanfilm-berlin.de

Friederike Anders ist Videoeditorin, Autorin und Regisseurin in Berlin. Ihre Videoarbeiten erforschen die Grenzbereiche zwischen Reportage, Found Footage und Fiktion. Sie verwenden nonlineare, oft multimediale Erzählstrategien, und wurden als interaktive Installationen international präsentiert. Dokumentarfilme, die sie montierte, gewannen Preise wie die silberne Taube, den Grimmepreis oder den Helmut Schmidt Journalistenpreis.


Urbanstrasse 45 | 10967 Berlin [ Kreuzberg ]


Fon: +49 30 69818201 [Büro]

#ZWQubmlscmViLW1saWZuYWJydSMjI3NyZWRuYS5la2lyZWRlaXJm#
urbanfilm-berlin.de


Ausbildung
1978
HfbK Hamburg, Bildende Kunst
1980
San Francisco Art Institute (SFAI), video + performance
1983
Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin
Publikationen/Kataloge
1993
Die Chimäre im Spiegel ihrer Bewunderer - in: Feministische Streifzüge durchs Punkte-Universum - Medienkunst von Frauen | Hrsg.: Heidi Hutschenreuter - Verlag: Vereinigtes Filmcontor (1. Januar 1993)
ISBN-10: 3980258173
ISBN-13: 978-3980258173
2001
I saw Virgins (Moving in fom all directions) - http://www.othercinema.com/otherzine/archives/otherzine3/virgins.html
2016
Videolabyrinth, Zeittransgraphie und Gábor Bódy - https://dffb-archiv.de/editorial/zeittransgraphie-videolabyrinth-gabor-body
Preise/Auszeichnungen
1989
Femmes Cathodiques `89 (1. Preis für “Im Garten der Erinnerung”)
1991
Chiba International Film- and Video Contest, Japan (1. Preis Video ''VideoLabyrinth'')
1995
VideoFest Berlin (1. Preis für “Pfui - Unzucht und Ordnung in Deutschland”)
1997
Intl Videokunstpreis des ZKM ''( Nominierung „Lost Memories of the Woman in White'')
1998
Glashaus-Preis der IG Medien (''WeibsBilder und TeleVisionen'')
1999
Nominierung zum Grimme-Preis (''WeibsBilder und TeleVisionen'')
2000
Künstlerinnenförderung Berlin („Das Schwarze Loch“/ Projektvorbereitung)
2005
FIlmplus – Nominierung für besten Dokumentarfilm-Schnitt („Weltmarktführer“ von Klaus Stern)
2006
Bremer Dokumentarfilmförderpreis (''Nachrichten aus dem schwarzen Loch oder My private Kosovo'')
2018
Deutscher Kamerapreis – Nominierung für besten Schnitt/ journalistisches Kurzformat („Der Bürgemeister-Macher“ von Klaus Stern)
Stichwort
Suche nach Mitgliedern
Indem Sie einen Namen eingeben und/oder ein Bundesland auswählen, können Sie hier nach Mitgliedern der AG DOK recherchieren.

go!