zurückdrucken

Webvisitenkarte

Christian Bau
Film / Funk

Filmemacher, Regisseur


Blücherstrasse 7 | 22767 Hamburg [ Altona ]


Fon: +49 40 8991161 [Büro]

Fax: +49 40 8991135 [Fax]

#ZWQuZWRlaHRlaWQjIyNvZm5p#
www.diethede.de


Lebenslauf
Der 1942 geborene Filmemacher und Produzent studiert nach seiner Fotografenlehre an der Hochschule für Bildende Künste (HfBK) in Hamburg in der ersten Filmklasse der BRD, die 1965 von Wolfgang Ramsbott geleitet wird. Neben dem renommierten Lichtwarkstipendium in Hamburg (1968) erhält Christian Bau auch ein DAAD Stipendium in London. Nach seinem Abschluss 1969 arbeitet er u.a. mit Robert van Ackeren und Werner Nekes zusammen und gehört zu den Wegbereitern des ''Anderen Kinos''.
1980 gründet er mit anderen Dokumentarfilmemacher/innen die Filmkooperative ''die thede'' in Hamburg-Altona, in der er seither seine Dokumentarfilme realisiert. Als Produzent betreut er auch externe Filmprojekte. 1999 Gründung der ''thede filmproduktion''. Sein Film ''Maschinensturm'' über den Konflikt Mensch/Maschine wird 1987 mit dem Preis der deutschen Filmkritik ausgezeichnet.
Seit 2002 arbeitet C. Bau an ethnographischen Filmen in Nepal, Indien („Shiva's Places'', 2005, zusammen mit Niels Gutschow) und Japan.
2010 wurde der Dokumentarfilm ''Zwiebelfische - Jimmy Ernst, Glückstadt / New York'' zusammen mit einem bibliophilen Buch herausgebracht.
2014 Beginn einer Serie von Kurzfilmen.
„Snapshot Mon Amour“ (Berlinale Shorts 2015)
Er Vorsitzender der Sektion Medien in der Freien Akademie der Künste in Hamburg und Mitglied des Präsidiums.
Stichwort
Suche nach Mitgliedern
Indem Sie einen Namen eingeben und/oder ein Bundesland auswählen, können Sie hier nach Mitgliedern der AG DOK recherchieren.

go!