zurückdrucken

Webvisitenkarte

Wolfgang Luck
Film / Funk, Journalist

Autor, Regisseur, Produzent
mit den Schwerpunkten Auslandsdokus, investigative Recherchen und Alltagsreportagen


Richmodstraße 31 | 50667 Köln [ Innenstadt ]


Fon: +49 221 29282950 [Büro]

Fon: +49 171 5313616 [Mobile]

Fax: +49 221 1391203 [Fax]

#ZWQubWxpZmtjdWwjIyNrY3Vs#
www.luckfilm.de


Lebenslauf
1993 - 2010 Gesellschafter der Kölner Produktionsfirma ''a&o-büro - medienarbeiten für auge und ohr''. 2010 Gründung der Produktionsfirma LUCKFILM Schwerpunkte Auslandsdokumentationen, politische Reportagen und Wissenschafts-Features. Außerdem freier Nachrichtenredakteur- und Sprecher bei WDR 2.
Ausbildung

Studium (Politik, Germanistik, Anglistik) in Heidelberg, Volontariat bei ''Communale - Heidelberger Wochenzeitung'', danach Zeitungsredakteur, Ressortleiter Politik, freier Radio/TV-Reporter und Moderator, Filmemacher.
Preise/Auszeichnungen

Die Feuerflieger, Waldbrände und Subventionsbetrug auf Korsika - unterwegs mit der fliegenden Feuerwehr, ARTE-Reportage, 1998
Ausgezeichnet mit dem deutsch-französischen Journalistenpreis

Tatort Manila, Kinderhandel und Sex-Tourismus auf den Philippinen, WDR ''Gott und die Welt'', 1998
Ausgezeichnet mit dem Sonderpreis Pädagogik der Landesfilmdienste

Auf Wiedersehen im nächsten Krieg, Bosnienfeature über eine zerbrochene serbisch-muslimische Musikerfreundschaft, WDR „Gott und die Welt“ 1996
Ausgezeichnet im Springer-Preis-Wettbewerb als „hervorragende journalistische Leistung“

Auf den Spuren Dschingis Khans, Karawanenreportage über die Rückkehr eines Nomadenstammes in seine alte Steppen-Heimat, SDR, WDR „Auslandsreporter“, 1995
Ausgezeichnet mit dem Axel Springer Preis
Stichwort
Suche nach Mitgliedern
Indem Sie einen Namen eingeben und/oder ein Bundesland auswählen, können Sie hier nach Mitgliedern der AG DOK recherchieren.

go!