zurückdrucken

Webvisitenkarte

Hartmut Jahn
Bildende Kunst, Film / Funk, Neue Medien

Autor, Regisseur und Produzent für Dokumentar- und Spielfilm.


Geboren in Hannover
Studium der Bildenden Kunst in Hannover und Berlin
1983 Gründung der PANTA-Filmproduktion
1984 Gründung der Hartmut Jahn Filmproduktion

Die Arbeiten von Hartmut Jahn sind international ausgezeichnet u.a. mit dem Deutschen Videokunst-Preis des ZKM Karlsruhe, Bundesfilmpreis (Nominierung) und mit dem Golden Gate Award, San Francisco.

Als Filmautor und Regisseur beschäftigte er sich nach Spielfilm und TV-Movie für das ZDF ("TransitTräume", "Alex") zunehmend mit der Narrativität neuer elektronischer Formen im künstlerischen Bereich und in TV-Formaten ("Bleibende Werte", "Akt: Inge").

Bis Mitte der neunziger Jahre ist Hartmut Jahn Produzent u.a. der Spielfilme


"DER ERDNUSSMANN" von Dietmar Klein
87 Min. 35mm (Max-Ophüls-Preis / IFF San Sebastian et.al.
Distr.: Kinowelt)

"WELTMEISTER" von Zoran Solomun
80 Min. 35mm (interfilm-Award / Distr.: Basis)

"DAS SCHAFFT DIE NIE" von Lih Janowitz
97 Min. 16mmSD (beste Nachwuchs-Darstellerin: C.Michelsen).


Ab Mitte der neunziger Jahre Filmautor für ARTE-TV-Themenabende (Essay- und Dokumentarfilm).

Von 2001 - 2005 Produzent und Gestalterischer Leiter des wöchentlichen ARTE-Kurzfilm-Magazins "KURZSCHLUSS" für ZDF und WDR.

Seit 2001 Entwicklung von langen Kino-Dokumentarfilmen als Autor, Regisseur und Produzent:


"STARBUCK - Holger Meins"
90 Min. 35 mm (IFF Göteborg, Leipzig et al., Movie of the Month, epd-film, Frankfurt)

„THE DEEPEST HOLES OF THE WORLD – Gold, Copper and Diamonds
3 x 52 Min. SD

„SWITCH OFF YOUR TV-SET – 50 Years of FLUXUS-Pioneers“
80 Min. 35mm (in Produktion)


seit 1998
Professur für Filmgestaltung
University of Applied Sciences Mainz (Germany)
Studiengang Zeitbasierte Medien - Film - Animation - Interaktion, stellv. Leitung
Institut für Mediengestaltung - img
Leitung


Ausstellungen u.a..:

2009
„THE NEW OWNERS OF THE BERLIN WALL“
Ausstellung von 20 großformatigen Panoramamfotografien im Lichthof des Auswärtigen Amtes Berlin

2006
"40JAHRE VIDEOKUNST IN DEUTSCHLAND"
Ausstellungen in: Kunsthalle Bremen, K20 Düsseldorf, ZKM Karlsruhe,
Museum der Bildenden Künste Leipzig,
Lenbachhaus München


2005
European Media Art Festival Osnabrück, Installation

2003
Neue Nationalgalerie, SPK Berlin, "Räume des XX.Jahrhunderts III"

2002
Pandaemonium Festival of Moving Images,
New Tate Gallery London

ZKM Karlsruhe 2002: "bilder*codes# 1992-2002"

Museum of Modern Art, New York, "New German Films"

1997
Martin-Gropius-Bau, Berlin: "DEUTSCHLANDBILDER“
Akademie der Künste Berlin: "SONAMBIENTE“

1994
ZKM Karlsruhe, Ausstellung zum "DEUTSCHEN VIDEOKUNSTPREIS"
"Akt: Inge" erhält den Hauptpreis der Ausstellung


Seelingstr. 14 | 14059 Berlin [ Charlottenburg ]


Fon: +49 176 48283010 [Büro]

#ZWQuZW5pbG5vLXQjIyNuaGFqdHVtdHJhaA==#
www.jahnfilm.de
hartmutjahn.agdok.de


Stichwort
Suche nach Mitgliedern
Indem Sie einen Namen eingeben und/oder ein Bundesland auswählen, können Sie hier nach Mitgliedern der AG DOK recherchieren.

go!