zurückdrucken

Webvisitenkarte

Daniela Schmidt-Langels
Film / Funk, Journalist


|


#bW9jLmxpYW1nIyMja29kdGRpbWhjcw==#


Lebenslauf
DANIELA SCHMIDT-LANGELS
studierte Musikwissenschaft, Spanisch und Geschichte in Köln und Berlin. Seit 1991 freie Journalistin und Dokumentarfilmerin für ARTE, ZDF, WDR, 3sat, RBB und KiKa. 1997 Mitarbeit bei Margarethe von Trotta’s “Winterkind” (WDR) und 2003 bei Margarethe von Trotta’s „Rosenstraße“ (Kinofilm).
Radio-Features für WDR, SWR, DLF and DLR-Berlin. Sie lebt mit Ehemann und den gemeinsamen beiden Töchtern in Berlin.



FILMOGRAPHIE (AUSWAHL)

Meret Oppenheim – Eine Surrealistin auf eigenen Wegen
(2013)
 
Saskias Leben im Schatten
(2012)

Musik Mon Amour
(2010)
 
Julia Franck
(2009)

Platz für Helden – Reporter gegen Rechts
(2008)

BESART
(2007)

TanzZeit – Zeit für Tanz an Schulen
(2006)

Ma vie - Katja Riemann
(2006)
 
WHAvT – wer hat Angst vor Tanz
(2006)

Schwänzen macht Schule
(2004)
 
Fremde Teufel – Ein Missionar in China
(2000)

Paula Paulinka – das Leben der jüdischen Sängerin Paula Lindberg-Salomon
(1995)
 
Willkommen, Bienvenue, Welcome – Das Kaufhaus des Westens in Berlin
(1995)
 
Rosenstraße – wo Frauen widerstanden, Berlin 1943
(1992)


AUSZEICHUNGEN

Internationaler Wettbewerb FILAF, Perpignan Meret Oppenheim – Ein Surrealistin auf eigenen Wegen (2014)

Dokumentarfilm Musikpreis, Münchener Dokumentarfilmfest
Meret Oppenheim – Ein Surrealistin auf eigenen Wegen (2014)

Pressepreis des Deutschen Anwaltvereins Verhängnisvolle Verhöre, falsche Geständnisse und Fehlurteile (2011)

GRIMME-PREIS, Nominierung Musik Mon Amour (2011)

Juliane-Bartel-Medienpreis Julia Franck (2011)

Deutscher Kinderfernsehpreis Emil BESART (2007)

Japan-Prize, Nominierung BESART (2007)

Goldenen-Panda, Nominierung BESART (2007)






Stichwort
Suche nach Mitgliedern
Indem Sie einen Namen eingeben und/oder ein Bundesland auswählen, können Sie hier nach Mitgliedern der AG DOK recherchieren.

go!